Spielbericht THC Münster - RHTC Rheine

THC Herren kämpfen sich zurück

THC Münster - RTHC Rheine 3:2 (1:1)

Nach einer völlig verschlafenen 1. Halbzeit haben die 1. Herren
in der Verbandsliga die weiße Weste gewahrt. Man wollte gegen
den Zweitplazierten aus Rheine eigentlich ein Feuerwerk abbrennen.


Leider brannten anfangs nur die Gäste und gingen nach einem
Abwehrschnitzer und schnellem Konter 1:0 in Führung. Ein weiteres
Tor wurde den Gästen nicht anerkannt, da vorher ein Fußspiel zu
sehen war. Münster tat sich sehr schwer und konnte auch seine
erste kurze Ecke nicht nutzen. Die zweite saß dann aber gewohnt
sicher: Max Strauß spielte plaziert auf den rechten Pfosten,
Kapitän Moritz Paar fälschte per Stecher den Ball ins Netz ab.
In der Halbzeit besann sich Sassenraths Team dann auf gewohnte
Tugenden: schnelles, zielstrebiges Hockey sollte gezeigt werden
und so dominierte man den 2. Durchgang deutlich. Einen traumhaften
Stecher von Moritz Röhm in seinem Abschiedsspiel für Münster rettete
der Gästekeeper bärenstark. Und so kam es paradoxerweise zum 1:2
durch einen der wenigen Konter im zweiten Durchgang für die Gäste.
Aber quasi im Gegenzug schaltete Moritz Paar nach Gewusel im Kreis
am schnellsten und schoss argentinisch zum Ausgleich ein. 2 Minuten
später gelang im dann das nächste Tor, welches allerdings nicht
gegeben wurde, da im Nachhinein der Ball als gefährlich abgepfiffen
wurde. Dann gab es grün für den überragenden Maxi Herter, eine seltsame Entscheidung. Herter war es auch, der kurze Zeit später einen Siebenmeterzugesprochen bekommen hätte müssen, allerdings blieb der fällige Pfiff aus.Das Spiel wurde härter: grüne Karte für Rheine, grüne Karte für GerritZimmer wegen Ballwegschlagens. Schließlich noch gelb für Rheine und dannendlich der hochverdiente Siegtreffer für die Gastgeber durch einenRückhandhammer von Verteidiger Matthias Blöte. Kurz darauf nocheinmal
gelb für Caspar Conzen, wegen einer taktischen Spielverzögerung.

Insgesamt bleibt festzuhalten, dass Münster heute erstmals wirklich
gefordert war, sich zurückkämpfte und die Moral mit dem 5 Dreier im
5 Spiel belohnt wurde. Nächste Woche reist man zum punktlosen Letztennach Kupferdreh.

Tore:
0:1
1:1 Moritz Paar (KE)
1:2
2:2 Moritz Paar
3:2 Matthias Blöte

Zusätzliche Informationen